Sie sind hier: Familie & Kinder; Erwachsenenkreise

Ökumenischer Kontaktkreis

Dieser offene Gesprächskreis freut sich über alle am interkonfessionellen Dialog interessierten Gemeinde- oder Nichtgemeindeglieder! In unserer Region leben die drei evangelischen mit der katholischen Gemeinde eine gute Nachbarschaft, die in Gesprächsabenden, der Bibelwoche, ökumenischen Gottesdiensten u.a. Veranstaltungen ihren Ausdruck findet.

Wer? Katholische Gemeinde Corpus Christi: Pfr. Markus Mönch
Evangelische Gemeinden Immanuel, Advent-Zachäus und St. Bartholomäus: Pfr. Joachim Goertz

Interesse? Interessenten für den ÖKK sind jederzeit willkommen. Ansprechbar sind bei Fragen alle Mitglieder, der Einfachheit halber aber insbesondere Pfarrer Goertz und Pfarrer Mönch von der katholischen Corpus Christi Kirchengemeinde (Tel. 420 84 515).

Taufunterricht

Die Gemeinden unserer Region haben sich verständigt, dass jedes Jahr ein kleiner Taufkurs angeboten wird, um interessierten Erwachsenen die Möglichkeit zu geben, mit Pfarrer/Pfarrerin im Gespräch sich auf die Taufe vorzubereiten oder aber einfach etwas mehr über den christlichen Glauben zu erfahren.

Wer? Erwachsene, die sich taufen lassen möchten
Wann und Wo? Dieses Jahr findet der Taufunterricht mit Pfr. Goertz in St. Bartholomäus statt.
Interesse? Anmeldung bitte bei Pfr. Goertz (pfarrer(at)bartholomaeus.in-berlin.de)
Tel.: 242 66 26 oder 241 14 05

IMMA bunt

Zu IMMA bunt treffen sich Menschen in IMMAnuel, die an einem bunten Gemeindeleben interessiert sind.
Jedes Treffen steht unter einem eigenen Thema. Wir laden uns dazu Referenten ein, hören zu und diskutieren, sind aber auch gern unterwegs und besuchen interessante Orte.

Wer? Alle die sich angesprochen fühlen
Wann und Wo? Vorzugsweise jeden ersten Mittwoch im Monat um 20 Uhr im Aufenthaltsraum der Erzieher der KITA in der ersten Etage des Gemeindehauses
Die nächsten Termine:
• Mittwoch, 10.5. 20 Uhr – Am 10. Mai jährt sich zum 84sten Mal ein Ereignis, an das wir eigentlich nicht mehr erinnert werden wollten: Die von Nazis initiierte und Goebbels gefeierte Verbrennung humanistischer und demokratischer, ‚schöner‘ und wissenschaftlicher, philosophischer und religiöser Literatur. Nur wenige hatten den Mut, sich diesem Akt der Barbarei entgegen zu stellen.
Wir treffen uns zu einer Lesung bei Christine Knop in der Kollwitzstr. 95. Es werden Texte von Autoren gelesen, deren Bücher 1933 dem Feuer übergeben wurden.

Interesse? Dann kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf Sie!



nach oben